Die Spielberichte "Die Anderen"

Am 06. Juni 2019 trafen wir uns bei Jörg. Dieses Mal waren wir 7 Mitspieler. Da war es schon eine Herausforderung für den Gastgeber ein geeignetes Spiel zu finden. Zum Glück hat Jörg eine große Auswahl an Spielen und er baute Vegas mit Erweiterung auf.
Zur Erweiterung gehört der Kicker, Aktionskarten und der einarmige Bandit. Die Spielregel zum einarmigen Banditen war für den einen oder Anderen nicht ganz schlüssig. Daher gab es hier einige Diskussionen. Auch das nach dem Würfeln in der Überlegungsphase an den Würfeln gedreht wurde viel auf und wurde vom Spielleiter untersagt. Nun weitere Namen wollen wir hier nicht nennen.
Ansonsten wurde fleisig gezockt, gekickt und geplaudert. Zum Schluß hatte Mario gewonnen, er ist halt der geborene Zocker.
Bernd ging nach Hause, er muß immer früh aufstehen. So waren wir noch zu sechst und spielten Half-Pint Heroes. Thomas hatte das Spiel mitgebracht, er muß es erst kürzlich erworben haben; denn in unserer Spieldatenbank ist noch nicht aufgenommen. Was jedoch zeitnah nachgeholt wird.
Nun ja, wieder ein Zockerspiel mit Pokerflaire. Als Absackerspiel ist es ganz in Ordnung. Mario hat auch dieses Spiel wieder gewonnen. Ein Zocker eben!
Dann wurde es auch Zeit den Heimweg anzutreten um sich auf die Pfingstfeiertage vorzubereiten.

Platzliste "Vegas"
  1. Mario
  2. Bernd
  3. Jörg
  4. Thomas
  5. Sönke
  6. Kim
  7. Jochim

Platzliste "Half-Pint Hero"
  1. Mario
  2. Kim
  3. Jörg
  4. Jochim
  5. Thomas
  6. Sönke

Am 11. April 2019 trafen wir uns bei Jochim. Jochim hatte El Grande aufgebaut. El Grande haben wir schon seit über 20 Jahren in unserer Gruppe und Jochim hatte die Idee es einmal wieder zu spielen.
Wir waren zu viert und alle kennen das Spiel, so konnten wir auch sofort loslegen. Als Highlight hat Jochim die Erweiterung Grandissimo dabei. Wer uns kennt ahnt schon das Unheil. Die Erweiterung hat doch so einige Sonderaktionen die zu Diskussionen führte. Nun, wir wurden uns schon einig, aber nicht so richtig. Und dann merken wir doch so langsam unser Alter. Ein Spiel wie El Grande, das wir in jungen Jahren in 90 Minuten schafften dauert heute schon 3 Stunden. Na ja, Sönke spielt seine Sonderaktion und Jörg und Kim müssen zwei Caballeros umstellen. Danach denkt Kim er sein nun dran, obwohl Sönke noch Caballeros einsetzen darf. Aber Kim nimmt schon eine Aktionskarte vom Grandissimo Stabel und wir diskutieren erstmal eine viertel Stunde über deren Einsatz. Nach dem Diskussionsende möchte erstmal Sönke seinen Zug beenden und seine Caballeros einsetzen. Und nun war Kim erst dran. Das lockert einen Spielabend so richtig auf, macht jedoch auch müde. So vergaß Jochim, daß noch gar nicht die Wertung kam und stellte schon seine Geheimscheibe ein. Leider war das eine Sonderaktion eines Anderen und Jochim wertete eine vollkommen unpassende Region. Zum Schluß gewann Sönke dicht verfolgt von Jörg. Mit Abstand wurde Kim dritter und Jochim belegte weit abgeschlagen den letzten Platz.
Alles in allem war es ein netter Spieleabend und wir gingen gut gelaunt nach Hause.

Platzliste "El Grande"
  1. Sönke
  2. Jörg
  3. Kim
  4. Jochim

Am 14. März 2019 trafen wir uns bei Jörg. Jörg hatte Carpe Diem aufgebaut. Wir waren zu dritt und das Spiel war schnell erklärt. Kim und Jochim kannten Carpe Diem noch nicht. Jochim machte daher gravierende taktische Fehler. Das konnte er leider nicht mehr aufholen. Kim hielt sich jedoch ganz wacker. Jörg, der sich schon intensiv mit dem Spiel beschäftigt hatte, setzte strenge Maßstäbe an. Daher konnten wir die Regeln nicht beugen. Und so spielte Jörg uns, ganz zufällig, an die Wand.
Eins ist sicher, bei nächsten Mal Carpe Diem wird Jörg nicht mehr so ein leichtes Spiel mit uns haben.
Da es noch früh am Abend war spielten wir Avenue. Ein nettes absacker Spiel, meint Jochim. Er hatte den Dreh raus und gewann deutlich vor Kim und Jörg. So gingen wir fröhlich nach Hause und werden beim nächsten Spieleabend Kim besuchen.

Platzliste "Carpe Diem"
  1. Jörg
  2. Kim
  3. Jochim

Platzliste "Avenue"
  1. Jochim
  2. Kim
  3. Jörg

Am 7. März 2019 trafen wir uns bei Mario. Wir waren zu fünft. Mario hatte das Spiel Belfort ausgesucht. Leider gibt es zu diesem Abend keinen ausführliche Spielbericht. Der Grund: unser Chefredakteur war nicht dabei und die Anderen sind recht schreibfaul. Das einzige was ihnen entlockt werden konnte war, daß Sönke den BDW (Bremser der Woche) erhielt. Doch Sönke gewann das Spiel. Die Schlußvfolgerung: Sönke hat sich einer Taktik bedient die sonst einem Anderen vorbehalten ist. Und diese Taktik wirkt todsicher.

Platzliste "Belfort"
  1. Sönke
  2. Jörg
  3. Mario
  4. Kim
  5. Thomas

Am 28. Februar 2019 trafen wir uns bei Jörg. Wir waren zu viert. Seit langer Zeit war auch Berthel mit dabei. Das merkten wir zuerst an Kuddel (Jörgs Hund), der freute sich endlich mal wieder einen seltenen Gast zu sehen, den er dann ordentlich ausbellen konnte.
Jörg hatte Railroad Revolution aufgebaut. Die Spielregeln schnell erklärt und schon ging es los. Bis auf Jörg war das Spiel für die Anderen unbekannt. Das nutzte Jörg aus und hatte nach den ersten 2 Runden schon einen mächtigen Haufen an Geld und Aktien gehortet. Bei den drei Anderen herrschte Ebbe in der Kasse. Aber dann begriffen auch sie das Spiel und jeder verfolgte so seine Strategie. Was an diesem Spiel gut ist? Es gibt so einige Möglichkeiten Punkte zu sammeln. Die Folge dabei, es werden längere Denkpausen benötigt. Da diese Pausen bei jedem auftraten haben wir auf die Verleihung des BDW (Bremser der Woche) verzichtet.
Nach einer Spielzeit von fast 3 Stunden war das Spiel zuende. Ja, wir nutzen die Spiele richtig aus. Wenn wir die Anschaffungskosten durch die Spieldauer teilen, so kommt ein richtig günstiger Stundenpreis dabei raus. Jörg gewann, knapp vor Mario und Jochim. Berthel war ein wenig abgeschlagen, zum Schluß hatte er jedoch mächtig aufgeholt.
So gingen wir fröhlich nach Hause und freuen uns schon auf die neuen Spiele, die der eine oder Andere von der Bremer Spielemesse mitbringt.

Platzliste "Railroad Revolution"
  1. Jörg
  2. Mario
  3. Jochim
  4. Berthel

Am 21. Februar 2019 trafen wir uns bei Jochim. Da wir gerade unser Spielewochenende in Dänemark hatten, waren viele der Anderen nicht in der Lage dabei zu sein (krank, wichtige Termine etc.). Daher waren wir zu dritt.
Jochim hatte Porta Nigra aufgebaut. Das Spiel hat leichte Regeln, was uns sehr entgegen kam. Bis auf eine kleine ungewollte Veränderung hielten wir uns auch an die Regeln.Trotzdem müssen die Spielzüge gut geplant sein, denn das Geld ist immer knapp. Jochim hatte dazu noch Glück und schnappte Jörg seine Chancen weg. Kim, etwas verschnupft, kam nicht so recht vorran. Obwohl Jochim meist hinten lag konnte er in der Endwertung den ersten Platz erreichen. Jörg und Kim waren ihm jedoch dicht auf den Fersen.
Nach dem Spiel plauderten wir noch ein wenig und vereinbarten für die Anderen ein gemeinsames Essen.

Platzliste "Porta Nigra"
  1. Jochim
  2. Jörg
  3. Kim

Am 31. Januar 2019 trafen wir uns bei Jörg. Jörg hatte Die Fürsten von Florenz für 5 Spieler aufgebaut. Wir waren zu viert und lauerten auf Kim, der dann so gegen 20:30 Uhr eintrudelte und wir zu fünft das Spiel begannen. Wegen eines groben Regelfehlers, der nach 45 Minuten Spielzeit entdeckt wurde, fingen wir nochmal an.
Zunächst zog Jochim auf der Punkteskala richtig ab. Nur leider hatte er sich verrechnet und konnte in den letzten beiden Runden keine Punkte mehr machen. Bernd jammerte rum, weshalb immer er den letzten Platz belegt wenn Kim mitspielt. Das war natürlich Blödsinn, denn Bernd wurde mit seiner Taktik zweiter, hinter Kim versteht sich. Thomas zog in die goldene Mitte. Jörg, als Spielleiter, kam über den vierten Platz nicht hinaus. Er hatte ja die ganze Zeit mit der Leitung des Spieles beide Hände voll zu tun. Jochim belegte wegen seine miserablen Spielweise den letzten Platz, hatte aber trotzdem noch gute Laune.
So gingen wir gegen 23:30 Uhr nach Hause und freuen uns schon auf den nächsten Spieleabend.

Platzliste "Die Fürsten von Florenz"
  1. Kim
  2. Bernd
  3. Thomas
  4. Jörg
  5. Jochim

Am 24. Januar 2019 trafen wir uns bei Kim. Wir waren zu viert und Kim hatte Ulm aufgebaut. Der Hund von Kim war ganz heiß auf Jörg. Na ja, die Geschmäcker sind nun mal verschieden. Kim schob dem einen Riegel vor und verbannte seinen Hund in den Flur.

So konnten wir mit dem Spiel beginnen. Es gab schon bei der Farbverteilung Unmut. Kim mußte mit grün spielen, er findet grün jedoch ätzend. Nachdem das geklärt war wurde das Spiel kurz erklärt und die ersten Spielzüge wurden ausgeführt. Jochim, manchmal schwer von Begriff, verstand den Mechanismus erst gegen Ende des Spieles. Daher bevorzugte er es mit seinem Schiff so weit es ging auf der Donau zu schippern. Mit seinem Punkteergebnis war Jochim jedoch nicht zufrieden.

Jörg überlegte bei seinen Spielzügen recht lange, was ihm den BDW (Bremser der Woche) einbrachte. Aber seine Taktik ging auf, die anderen Mitspieler wurden wegen der langen Pausen unkonzentriert und Jörg gewann. Thomas war ihm dicht auf den Fersen. Kim als Spielleiter hatte mal wieder das Nachsehen und belegte mit Jochim, der das Spiel zum Schluß verstanden hatte, den letzten Platz.
Nach dem Spiel plauderten wir noch ein wenig und fuhren dann nach Hause.

Platzliste "Ulm"
  1. Jörg
  2. Thomas
  3. Kim
  4. Jochim

Am 17. Januar 2019 trafen wir uns bei Jochim. Wir waren zu sechst und Jochim hatte Dice Town mit der Erweiterung für 6 Spieler aufgebaut.
Wir haben alle schon mal Dice Town gespielt, die Spielregeln jedoch wieder vergessen. Na, so schwer war es ja nicht. Die Erweiterung bringt einige Neuerungen und macht das Dice Town noch aufregender. So aufregend, daß Jochim die Würfel in sein Getränkeglas legte um zu Würfeln. Zum Glück war nur Wasser im Glas. Jochim wurde wegen des allgemeinen Gelächters aufgeschreckt und schüttelte das mit Würfeln und Wasser gefüllte Glas nicht. Glück gehabt!
Dice Town ist ein schönes Zockerspiel mit vielen Varianten. Irgendwas geht immer. Und sollte jemand leer ausgehen, so kann man bei Doc Badluck das richtige Trostpflaster bekommen.
Am Ende gewann Kim, er hatte sich auf das fangen von Outlaws spezialisiert, dazu noch eine super Outlawpunktekarte ergattert. Jörg, Mario und Sönke folgten dicht auf. Thomas und Jochim belegten allerdings weit abgeschlagen die hinteren Plätze.

Jochim würfelt im Wasserglas
Jochim's Missgeschick mit den Würfeln im Wasserglas wurde sofort photographiert.

Da es früh am Abend war spielten wir noch 2 Runden Nicht die Bohne
Nicht die Bohne ist ein absolutes Glückspiel, bei dem nichts vorrausschauend überlegt werden kann. Schon gar nicht bei so verwirrten Mitspielern wie Die Anderen . Nach 2 Runden lagen Kim und Mario weit vorne. Thomas hat schon wieder verloren, er hat jedoch sicherlich in anderen Lebensbereichen mehr Glück.
So verabschiedeten wir uns und sind gespannt auf den ersten öffentlichen Spieleabend 2019 am 19.Januar.

Platzliste "Dice Town"
  1. Kim
  2. Jörg
  3. Mario
  4. Sönke
  5. Jochim
  6. Thomas

Platzliste "Nicht die Bohne"
  1. Kim
  2. Mario
  3. Jochim
  4. Sönke
  5. Jörg
  6. Thomas

Am 10. Januar 2019 trafen wir uns bei Thomas. Da Thomas vor ein paar Tagen Geburtstag hatte gratulierten wir und erhielten zum Dank einen leckeren Snack. Nach einer kurzen Unterhaltung wollte Thomas gern EXIT mit uns spielen. Kim war begeistert und machte sich sofort mit Thomas zusammen an die Lösung der Rätsel. Jochim, Jörg und Mario verstanden den Sinn von EXIT nicht so recht und beteiligten sich nicht an des Rätsels Lösung. Daher gaben Thomas und Kim schnell auf und wir spielten Take it or leave it. Jochim bemerkte, daß Kim auf Siegestour war. Das wollte er bremsen und begann Kim in unnütze Gespräche zu locken. Es half nichts, Kim gewann. Dann kam Bernd etwas verspätet dazu. Wir spielten Take it or leave it zuende und machten sogleich mit Rage weiter.

Platzliste "Take it or leave it"
  1. Kim
  2. Mario
  3. Jörg
  4. Jochim
  5. Thomas


Jetzt waren wir zu sechst und spielten Rage. Thomas hat Rage schon seit 1985. Wir kennen alle die Regeln und mögen Rage sehr gern. Nur Kim tut sich etwas schwer damit. Das liegt wohl daran, das Die Anderen manchmal unberechenbar sind. So kam es dann auch das Kim Rage verlor. Jörg gewann. Nun ja, wen wundert es, er war ja auch der Schreiber.
So gingen wir noch vor Mitternacht nach Hause und freuen uns schon auf den nächsten Spieleabend.

Platzliste "Rage"
  1. Jörg
  2. Mario
  3. Jörg
  4. Thomas
  5. Bernd
  6. Kim